Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Hot Hot Hot

Klimawandel in der Schweiz

Das diesjährige ZHdK-Designsymposium «Hot Hot Hot» setzt sich mit dem Klimawandel in der Schweiz auseinander. Unser Dozent Joe Rohrer hat in Zusammenarbeit mit Jens Badura, Dozent im Master Transdisziplinarität, ein Praxismodul über das Dorf Bondo im Bergell und den Bergsturz letzen Jahres konzipiert.

Im Rahmen dieses Interdisziplinären Praxismoduls richten wir unseren Blick auf Bondo im Bergell. Dort ereignete sich im August letzten Jahres ein gewaltiger Bergsturz. In der Folge verwüsteten Murgänge Teile des Dorfes. In den Medien finden sich dazu eindringliche, sich häufig wiederholende Bilder und dazu Berichte von Betroffenen. Die Naturwissenschaftler sprechen von einer Verkettung von Ereignissen. Sabine Leisinger vom Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden, wird uns dazu einen Überblick geben. Daraus ergeben sich zahlreiche Themen, die visuell relevant sind.

Das Modul bietet Raum für eine bildnerische Auseinandersetzung mit diesen Zusammenhängen und will die Studierenden bei der Erstellung eigener Bilder unterstützen. Eine Exkursion nach Bondo mit vier Übernachtungen (Di 03. - Sa 07. April) ist Teil dieses Modules und bietet die seltene Gelegenheit, sich ein persönliches Bild der Situation vor Ort zu machen. 

Hier geht’s zum Gesamtprogramm des Designsymposiums und der Praxiswochen des Departements Design.