Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Chamäleon und Seifenblase

Struktureller Farbwechsel durch Interferenz

Der faszinierende Wechsel der Hautfarbe des männlichen Pantherchamäleons. Das Schillern einer Seifenblase in allen Farben des Spektrums. Was haben die beiden Phänomene gemein? Eine Visualisierung erklärt sie mit den Begriffen der Wellenlänge von Lichtwellen und ihrer Interferenz. Physikalische Vorgänge auf einfache und verständliche Weise zu erklären, ist sowohl inhaltlich wie auch didaktisch eine Herausforderung. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den komplexen Sachverhalt auf das Wesentliche zu reduzieren und auf narrative Weise in einer zusammenhängenden Form zu vermitteln.

Am Anfang der Beschäftigung mit dem Thema stand die Gliederung in einzelne Wissensblöcke. Darauf folgte die Suche nach einer einheitlichen Bildsprache. Beim gestalterischen Prozess standen Experimente und Variantenbildung im Zentrum. Mit der Visualisierung können die Wissenschaftler des Departments Genetik und Evolution an der Universität Genf ihre Begeisterung mit einem breiten Publikum teilen

Maya Hartmeier
BA-Diplome 2016

Kooperationspartner: Prof. Michel C. Milinkovitch, Department Genetik und Evolution, Universität Genf, LANE (Laboratory of Artificial & Natural Evolution)

Gestalterisches Mentorat: Fabienne Boldt