Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Im und am Bach

Illustration von Wasserinsekten für die Umweltbildung von Kindern

In Kooperation mit der Gewässerschutzorganisation Aqua Viva entstanden Illustrationen von verschiedenen Wasserinsekten und ihrer Umgebung. Die Illustrationen sollen im Unterricht eingesetzt werden, um Kindern zwischen zehn und zwölf Jahren das Thema Naturschutz näherzubringen.

Die Grundlagen der Arbeit

Tierillustrationen finden sich in vielen verschiedenen Bildungsmaterialien, unterscheiden sich aber wegen der verschiedenen geltenden Konventionen stark im Stil. Einen eigenen Stil zu entwickeln, der auf den Kriterien von Aqua Viva basiert, machte einen grossen Teil der praktischen Arbeit aus.

Obwohl die Illustrationen für Kinder konzipiert wurden, sollten sie wissenschaftlich sehr genau gehalten sein. Darüber hinaus mussten sie zu einem gewissen Grad vereinfacht werden, damit sie leichter zu verstehen sind. Die Bilder werden in gedruckten und Online-Formaten, in bunten und schwarzweißen Versionen verwendet werden.

Um die geeignetsten Methoden zu finden, wurden verschiedene Vorgehensweisen, Techniken und Darstellungsmethoden ausprobiert – Bleistift, Tusche und Aquarell (siehe Beispiele). Am Ende wurden zwei Methoden gewählt: Tuschzeichnungen für Schwarzweißdrucke sowie Aquarelle für die farbigen Drucke und Online-Materialien.
Für jede Tierart wurden zwei Sätze von Bildern erstellt: eine Illustration des erwachsenen und eine Illustration des jungen Tiers (der Larve). So wird dasselbe Tier in verschiedenen Lebensphasen präsentiert.

Nächste Schritte

Um die Tiere in ihrer Umgebung zeigen zu können, wurde der Lebensraum (das Habitat) als Hintergrundbild erstellt. Die Kombination von Tierillustrationen und Lebensraumbild kann in den Workshops als Spiel genutzt werden: die Kinder sollen die Tiere an der richtigen Stelle in ihrem Habitat platzieren.
Dies führte weiter zur Idee einer interaktiven Version der Lernmaterialien. Die Kinder können den Bach als Lebensraum erforschen, indem sie durch die Objekte klicken, nach den Tieren suchen, die darin leben, und dabei interessante Fakten lernen.

Ausblick

Die aktuelle Ausstellung präsentiert die Illustrationen der ersten beiden Tiere: Eintagsfliege und Steinfliege. In der Fortsetzung des Projektes werden weitere Arten folgen - nicht nur Insekten, sondern auch Würmer, Krustentiere, Amphibien und Vögel. Auf diese Weise wird die Arbeit mehr und mehr die Komplexität eines Baches abbilden und die Bedeutung des Schutzes der natürlichen Wasserlebensräume hervorheben.

Tímea Bodogán
BA-Diplome 2017

Kooperationspartner: Aqua Viva – die Gewässerschutzorganisation der Schweiz

Gestalterisches Mentorat: Matthias Haab

Lebensraum (der Bach): Ein Bach ist ein komplexes Habitat mit vielen Tier- und Pflanzenarten, daher musste sein Konzept sorgfältig geplant werden. Sein Stil sollte zu den Insektendarstellungen passen.
Lebensraum (der Bach): Ein Bach ist ein komplexes Habitat mit vielen Tier- und Pflanzenarten, daher musste sein Konzept sorgfältig geplant werden. Sein Stil sollte zu den Insektendarstellungen passen.
Das Skizzieren des Tieres in verschiedenen Ansichten hat geholfen, die beste Position für die definitive Illustration zu finden.
Das Skizzieren des Tieres in verschiedenen Ansichten hat geholfen, die beste Position für die definitive Illustration zu finden.
Stilentwicklung: Die Entwicklung der Darstellung erforderte mehrere Schritte und das Ausprobieren verschiedener Materialien. Als Beispiel für diesen Prozess: die Larve der Eintagsfliege. Auf die erste Skizze folgte eine detaillierte Bleistiftzeichnung. Dies erforderte genaue Beobachtung.
Stilentwicklung: Die Entwicklung der Darstellung erforderte mehrere Schritte und das Ausprobieren verschiedener Materialien. Als Beispiel für diesen Prozess: die Larve der Eintagsfliege. Auf die erste Skizze folgte eine detaillierte Bleistiftzeichnung. Dies erforderte genaue Beobachtung.
Diese Tuschzeichnung weist schon einen gewissen Abstraktionsgrad auf. Die deutlicheren Linien und die vereinfachte Schattierung sorgen für mehr Kontrast und bessere Lesbarkeit. Die Tuschzeichnungen erforderten viel Geduld und Konzentration, denn die Korrekturmöglichkeiten sind begrenzt.
Diese Tuschzeichnung weist schon einen gewissen Abstraktionsgrad auf. Die deutlicheren Linien und die vereinfachte Schattierung sorgen für mehr Kontrast und bessere Lesbarkeit. Die Tuschzeichnungen erforderten viel Geduld und Konzentration, denn die Korrekturmöglichkeiten sind begrenzt.
Die Arbeit mit Aquarell ermöglicht eine feinere Darstellung.
Die Arbeit mit Aquarell ermöglicht eine feinere Darstellung.
Das Hinzufügen von Farben und Details aus der Umgebung lassen die Tiere noch lebendiger erscheinen.
Das Hinzufügen von Farben und Details aus der Umgebung lassen die Tiere noch lebendiger erscheinen.